zu den Törnberichten
 

      SASAB 
 
     Zehn Männer –
      zehn Jahre

Geträumt haben wir von Marigot Bay, Tobago Cays, Union Island, Charlestown Bay, Bequia, Soufrier, und Rodney Bay – erlebt haben wir  Schleimünde und Avernakö – sehr schöne Tage und Stunden unter Beteiligung aller SASAB Mitglieder.

Aber der Reihe nach. Zum 10-jährigen „Jubiläum“ im Dezember 2003 trafen sich 7 Mitglieder zum alljährlichen Umtrunk im Stützpunkt Brodersby und die Idee wurde geboren in 2004 eine SASAB Revival-Tour in die dänische „Südsee“ zu unternehmen. Der Termin wurde auf das Wochenende 17. – 19. September 2004,  mit Ziel Avernakö festgelegt.

Mit den eigenen Schiffen, „ENKELSTERTEN“ – „SCHIETER“ – „LONGMANHAPPY“ hatten wir ausreichend Kapazität um aller 10 Mitglieder unterzubringen.

Bernd und Mucke opferten einen Urlaubsabend und liefen in den Sommerferien Avernakö an und organisierten im Hafencafé bei Esther Essen und Trinken für Sonnabend den 18. Sept.
 

Die SASAB-Jungs in Schleimünde

Die Flotte traf sich am Freitag Nachmittag in Schleimünde und wie es schon Tradition ist, wurde der Sundowner auf der Seeterrasse genommen, gefolgt von einem gemeinsamen Abendessen in der Giftbude. Dank an dieser Stelle an Robert, der die gesamte Zeche übernommen hat – (hätte nicht nötig getan war aber eine tolle Geste nachdem Du uns im Dezember versetzt hattest...) Den Absacker gab es an Bord der „longmanhappy“ für 10 Personen mit Skipper im Service, eng aber gemütlich.

Am Sonnabend war Auslaufen für 10.00 Uhr angesetzt, und mit leichten Verzögerungen ging es auf die 24 sm Reise bei SW 4-5 Bf. - ein schneller Ritt. Der Nachmittag auf Avernakö stand zur freien Verfügung und wurde unterschiedlich genutzt – um dann pünktlich um 18.00 Uhr zum Abendessen zu gehen. Auf dem Speiseplan stand Schollenfilet, Salzkartoffeln mit Petersiliensauce sowie Apfelkompott mit Schlagsahne und Eis.

Getrunken wurde Fassbier, Rotwein und **AKKAVIT** 
1. Sponsor Malte / 2. Sponsor Bernd + Walter
 

Die Preise auf Avernakö waren denen in der Karibik sehr ähnlich und somit für uns keine Überraschung…(?). – Dazu kein weiterer Kommentar. Wir haben gut und reichlich gegessen, getrunken  und in freundschaftlicher Runde einen tollen Abend verbracht. Zum Absacker an diesem Abend hatte Hannes T. auf die „ENKELSTERTEN“ geladen und die gesamte SASAB-Mannschaft großzügig bewirtet. Walter T. hatte für Sonntagabend auf die „SCHIETER“ geladen, leider hatten 80% der Teilnehmer Terminschwierigkeiten und konnten die nette Einladung nicht annehmen.

Sonntag, 19. September, Esther bringt frische, warme Brötchen und nach reichlichem Frühstück stechen „ENKELSTERTEN“ und „longmanhappy“ um 09.00 Uhr wieder in See mit dem Ziel Missunde. Wetter und insbesondere der Wind sind uns gnädig, Anlieger auf Schleimünde bei SW-W 4. „longmanhappy“ passiert um 13.15 Uhr den Leuchtturm und ist um 17.00 Uhr fest in Missunde. Die „ENKELSTERTEN“ folgt um 18.00 Uhr.
(Hannes legt Wert auf die Feststellung, dass er auch erst eine Stunde später ausgelaufen ist! – Anmerkung der Redaktion! )

Den Abend verbringen wir gemeinsam mit unseren Frauen bei einem Abendessen im Fährhaus. - Bernd und Walter melden sich aus Sonderburg.

Es war ein schönes, maritimes  und harmonisches Wochenende!
„SASAB Skal„ – auf die nächsten zehn Jahre – bleibt schön gesund!

20. September 2004
Claus Bischoff

nach oben       zu den Törnberichten